Austria

 

Bereits im Jahr 1947 wurde in Hall in Tirol die Tiroler Rohre GmbH (TRM) gegründet.

Der Standort in Hall in Tirol blieb bis heute, und so produziert die TRM im Herzen Europas mit branchenführender Technologie seit mehr als 70 Jahren duktile Gussrohre für den Wassertransport und seit mittlerweile über 30 Jahren auch duktile Rammpfähle für den Einsatz in der Bauwirtschaft.

Vorreiter mit duktilen Gussrohren für Beschneiungsanlagen

Die Rohre der TRM werden hauptsächlich für Trink- und Abwasserleitungen eingesetzt. Vor rund 30 Jahren war die TRM jedoch der erste Hersteller, der duktile Gussrohre auch für Beschneiungsanlagen produzierte. Und in diesem Bereich haben sich die Rohre der TRM mehr als bewährt. Denn für Beschneiungsanlagen braucht es Leitungen, die den Schwierigkeiten des alpinen Hochgeländes und den hohen Wasserdrücken standhalten – Anforderungen, die die TRM mit ihren duktilen Gussrohren problemlos erfüllen kann. Mittlerweile wird sogar rund ein Drittel der produzierten Rohre für den Schneeleitungsbereich hergestellt.

Doch nicht nur in Österreich, sondern auch im Ausland sind die Rohre der TRM gefragt. Die Wirtschaftskammer Tirol als zuständiger Enterprise Europe Network-Partner begleitet und unterstützt die TRM bereits seit längerem bei ihren Tätigkeiten auf ausländischen Märkten. So etwa durch individuelle Beratungen bei Fragen zu Export und Marktzugangsbeschränkungen, Zollrecht und Zertifizierungen, sowie zuletzt auch Reisebeschränkungen aufgrund von Corona. Und auch von der Wirtschaftskammer Tirol organisierte Veranstaltungen waren für die TRM schon hilfreich bei ihren internationalen Tätigkeiten. So war die TRM bei diversen Seminaren der jährlichen Export-Seminarreihe „Exportkompetenzwerkstatt“ zu Gast, und durfte die Wirtschaftskammer Tirol die TRM auch schon mehrmals beim Tiroler Exporttag begrüßen.

Gussrohre aus Tirol im größten Skigebiet Kasachstans

Eine von der Wirtschaftskammer Tirol organisierte B2B-Veranstaltung war es dann auch, bei der die TRM eine einmalige Chance ergriff. Doch kurz zur Vorgeschichte: Als Teilnehmer einer Delegation der Wirtschaftskammer nach Zentralasien sammelte die TRM schon erste geschäftliche Kontakte in Zentralasien und Kasachstan. Der kasachische Markt ist aufgrund seiner Wintersportgebiete sehr interessant für die TRM als Produzent duktiler Gussrohre für Beschneiungsanlagen. Im Jahr 2019 organisierte die Wirtschaftskammer Tirol sodann im Rahmen der Interalpin, der weltweiten Leitmesse für alpine Technologien in Innsbruck, eine B2B-Kooperationsbörse für Unternehmen und Entscheidungsträger der alpinen Industrie aus aller Welt. Auf dieser Kooperationsbörse traf sich dann auch die TRM mit Vertretern des kasachischen Skigebietes „Chimbulak“ zu einem individuellen B2B-Gespräch. Nach einem interessanten Gespräch zwischen dem Tiroler Rohrproduzenten und dem größten Skigebiet Kasachstans bekundete letzteres sein Interesse an den duktilen Gussrohren „made in Tyrol“ für die eigene Pistenbeschneiung – und einer erfolgreichen Kooperation stand nichts mehr im Wege! Die TRM lieferte daraufhin erstmalig Rohre und Formstücke an ein kasachisches Skigebiet, und auch ein Folgeauftrag im Jahr 2020 wurde aus dieser Kooperation generiert. So kommt es, dass die „Tiroler Rohre“ mitten in Zentralasien für Schnee auf über 20 km Pistenlänge sorgen.

"Die stets individuellen und umfassenden Beratungen zu Fragen rund um den Export helfen uns sehr", so Romana Waldenhofer, Vertriebsmanagerin International der TRM, "und auch die Unterstützung bei der Geschäftspartnersuche im Ausland brachte uns bereits viele wertvolle Kontakte!"


Mag. Romana Waldenhofer
Vertriebsmanagerin International
trm.at
Bildquelle: © Tiroler Rohre GmbH


Kontakt:
Wirtschaftskammer Tirol, Abteilung für Außenwirtschaft | Enterprise Europe Network
Mag. Theresa Neuner
+43 5 90 90 5-1221
theresa.neuner@wktirol.at
WKO.at/tirol/aw